ProChileWatt

intérieur église - orgue

Rund die Hälfte aller Kirchen in der Schweiz sind elektrisch beheizt – das benötigt viel Strom. Mit einer programmierbaren Heizungssteuerung können Kirchgemeinden ihren Stromverbrauch wesentlich reduzieren. Auch bei der Beleuchtung und der Warmswasseraufbereitung besteht grosses Stromsparpotenzial.

This is custom heading element

ProChileWatt hat über 80 Schweizer Kirchgemeinden beim Stromsparen unterstützt.

Da die programmierbaren Heizungssteuerungen und eine Erneuerung der Beleuchtung mit erheblichen Investitionen verbunden sind, hat Ernst Basler + Partner (EBP) zusammen mit dem Verein oeku Kirche und Umwelt und spezialisierten Anbietern für Heizungstechnik, Elektroinstallationen und Beleuchtung in Kirchen das Förderprogramm ProChileWatt entwickelt.

ProChileWatt hat den Einbau programmierbarer Heizungssteuerungen und den Beleuchtungsersatz mit Förderbeiträgen von bis zu 40 % der Investitionskosten unterstützt. Es wurden ebenfalls individuelle Beratungen angeboten um Stromsparmassnahmen zu entdecken. Die teilnehmenden Kirchen wurden ebenfalls bei der Umsetzung begleitet. Die Kirchgemeinden konnten so ihren Stromverbrauch um durchschnittlich 40% reduzieren. Zudem verbessern die Massnahmen das Innenklima: Das schont die Orgel und vermindert Zugluft. Aufgrund der langen Paybackzeit hätten die Kirchen die Massnahmen ohne das Förderprogramm nicht umgesetzt.

Dank dem Programm wurden insgesamt über die Lebensdauer der Massnahmen knapp 26 GWh Strom eingespart. Dies entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von 5’000 Haushalten oder einer Gemeinde wie zum Beispiel Ittigen.

Möchten Sie ein Programm einreichen? Klicken Sie hier.

6 April 2021