Härterei Gerster AG

Vom Unternehmen investierter Betrag

CHF 212 120.-

Fördermittel ProKilowatt

CHF 30 000.-

Stromeinsparung in Prozenten

36 %

Stromeinsparung

1 807 009 kWh innerhalb von 15 Jahren

Kostenwirksamkeit der Fördermittel

1.66 Rp./kWh

Die 1950 gegründete Firma Gerster ist im Bereich der Härterei- und der Wärmebehandlungstechnik tätig. Vom Kleinbetrieb mit wenigen Verfahren hat sich das Familienunternehmen stetig zur etablierten, mittelgrossen Firma mit rund 100 Mitarbeitenden und allen gängigen Wärmebehandlungsverfahren entwickelt.

Projektbeschreibung

Die Härterei Gerster AG modernisierte 6 Lüftungsanlagen in den Produktionshallen. Sie ersetzte die alte Steuerung- und Regeltechnik, tauschte die Ventilator-Antriebe aus und rüstete sie mit Frequenzumformer aus.

Die bestehenden Lüftungsanlagen hatten einen Stromverbrauch von 250 MWh/Jahr. Detaillierte Messungen haben gezeigt, dass der Betrieb der Anlagen verbessert und damit die Energieeffizienz erhöht werden kann. Mit der neuen Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik und den Frequenzumformern kann die Lüftung bedarfsgerecht betrieben werden. Damit reduziert sich der Stromverbrauch für die Lüftung um 160 MWh/Jahr.

Die Kosten dafür belaufen sich auf CHF 242 000.–. Unter Berücksichtigung der Nutzungsdauer von 15 Jahren ergibt sich ein Total an Stromeinsparungen von 1807 MWh.

Die tatsächlichen Stromeinsparungen waren fast zweimal höher, als bei der Annahme des Projektes geplant war.

6 Juni 2017
Calcul rapide
À ne pas manquer