Ferkelnester

nids à porcelets

Das von ProKilowatt unterstützte Förderprogramm Ferkelnester wird von der Schweizer Vereinigung AgroCleanTech verwaltet. Mit ihm soll die Installation effizienter Nester und isolierender Vorhänge in der Schweinehaltung gefördert werden, um in den nächsten 15 Jahren rund 11 GWh Strom einzusparen.

Für energieeffiziente Ferkelnester

Bei konventioneller Beheizung ist ein Zuchtschweinestall sehr energieintensiv, da die Ferkel in ihren ersten Tagen ein Mikroklima von 34 Grad Celsius benötigen. Bis sie ausgewachsen sind, muss die Temperatur anschliessend allmählich abgesenkt werden. Nester der Ferkel und später der entwöhnten Jungtiere (Jager) werden oft elektrisch mit

Fussbodenheizung oder Lampen gewärmt, ohne Isolierung und ohne Temperaturregelung. Aus diesem Grund hat AgroCleanTech das Programm Ferkelnester eingeführt. Es soll die Energiekosten um 80% senken und zugleich ein ideales Klima für Ferkel aufrechterhalten.

Durch das Einrichten von gut isolierten Ferkel- oder Jagernestern mit einer Temperaturregelung für die elektrischen Heizung und mit isolierten Vorhängen hält der Stall die für das Wachstum der Tiere notwendige Temperatur und senkt gleichzeitig den Stromverbrauch.

Im Durchschnitt hat ein Schweinestall zehn Ferkelnester und spart mit der Installation solcher energieeffizienter Einrichtungen etwa 10’000 kWh Strom pro Jahr (2’000 CHF/Jahr). Das Einsparpotenzial ist gross, da es in der Schweiz etwa 2200 Zuchtschweineställe gibt.

Die finanzielle Unterstützung von ProKilowatt für Ferkel- und Jagernester sowie für Vorhänge vor den Mutter- und Abferkelnestern beläuft sich auf rund 15% der Investitionskosten.

 

Ferkelnester

Abbildung 1: Stromverbrauch Ferkelnester konventionell – sparsam

Ferkelnester I und II

Nach den Ausschreibungen von ProKilowatt im Jahr 2017 konnte AgroCleanTech das Programm Ferkelnester zwischen 2018 und 2021 umsetzen. Der Verein, der im Energiesektor und im Klimaschutz in der Landwirtschaft tätig ist, unterstützte 270 Zuchtschweineställe, wofür 1,3 Millionen Franken von ProKilowatt ausbezahlt wurden.

Angesichts des Erfolgs des Programms und der grossen Nachfrage konnten mehrere landwirtschaftliche Betriebe ihre Sanierungsprojekte nicht realisieren. Aus diesem Grund hat AgroCleanTech das Programm im Jahr 2021 erneut eingereicht. Dadurch erhielt die Vereinigung zusätzliche 311’000 Franken, um das Programm von 2022 bis 2024 zu finanzieren.

Schweinezüchter, die daran interessiert sind, mithilfe des Programms Strom zu sparen, können sich auf der Website von AgroCleanTech für eine Unterstützung bewerben.

Möchten auch Sie ein ProKilowatt-Programm lancieren? Klicken Sie unten, um mehr über das dafür nötige Vorgehen zu erfahren.

28 April 2022